Spiele 1. Mannschaft

   

Spiele 1b

   

Platzierung 1. Mannschaft

Rank Teams Played Points
5 FK Clausen 16 27
   

Platzierung 1b

Rank Teams Played Points
12 FK Clausen II 10 4
   

Alle Informationen um unsere Mannschaft und den Spielbetrieb in der A-Klasse Kreis Pirmasens/Zweibrücken

Aktuelle Berichte:

TuS LeimenDas Nachholspiel gegen unsere Nachbarn vom TuS Leimen muss witterungsbedingt leider ausfallen. Ein Ersatztermin ist noch nicht bekannt.

WintervorbereitungAm Dienstag den 23. Januar startet unsere 1. Mannschaft in die Wintervorbereitung für die zweite Halbzeit der Saison.

Zwei Freundschaftsspiele konnten bereits vereinbart werden:

Datum Anstoß Gegner
Sonntag, 04. Februar 2018 15:00 Uhr SV Hilst
Samstag, 10. Februar 2018  15:00 Uhr SG Eppenbrunn
Sonntag, 18. Februar 2018 15:00 Uhr SG Rieschweiler 2

 

Das Nachholspiel gegen den TuS Leimen findet dann am Sonntag, den 25. Februar 2018 statt. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

Das erste reguläre Spiel nach der Winterpause findet am 04. März 2018 um 14:30 Uhr gegen Waldfischbach statt.

FK Clausen vs. SV Grosteinhausen

Die Mannschaft musste im Vergleich zum Spiel gegen Obersimten gleich auf mehreren Positionen geändert werden. Ebenso wurde das Spielsystem geändert. In der Viererkette ersetzte Andreas Langner Florian Acker, davor bildete sich eine Dreierkette mit Markus Jost, Michael Kaiser und Mario Feick. Davor agierte Christopher Bös als Zehner und Hans Teegen und Jonas Schäfer wirbelten als Sturmduo.

Vom Anpfiff weg war der FK Clausen besser im Spiel, die Gäste aus Großsteinhausen standen tief in der eigenen Hälfte, Chancen blieben auf beiden Seiten aber Mangelware, da auf dem schmierigen Hartplatz ein schnelles Kurzpass-Spiel kaum möglich war.

Nach einem Freistoß von Großsteinhausen kam Eger aus dem Tor und faustete den Ball weg. Der darauffolgenden Pfiff überraschte die meisten Akteure, aber der Schiedsrichter meinte ein Foul von Eger gesehen zu haben; Elfmeter für Großsteinhausen. Der Strafstoß wurde sicher verwandelt und die bisher eher passiven Gäste gingen mit 0:1 in Führung.

In der Folge drängte der FKC auf den Ausgleich, wurde in der ein oder anderen Situation aber vom Schiedsrichter zurückgepfiffen.
Nach 33 Minuten nahm Christopher Bös sich ein Herz und zog ab. Der Ball landete im Tor zum 1:1-Ausgleich. Da konnte auch Tobias Müller, der früher für den FK Clausen in der Verbandsliga das Tor hütete, nichts mehr machen. Nur 10 Minuten später spielten sich Feick und Bös schön durch die Abwehrreihen und Feick vollendete den schönen Spielzug zur Führung für den FK Clausen. So ging es auch zum Pausentee.

Nach der Pause blieben die Schwarz-Gelben die aktivere Mannschaft. Ab der 60. Minute spielte der FKC sogar in Überzahl, da ein Gästeakteur nach einer Tätigkeit mit einer Roten Karte vom Platz gestellt wurde. Nur wenige Minuten später folgte der zweite Spieler vom SVG mit Gelb-Rot.

Clausen war weiterhin besser, konnte das Spiel aber nicht richtig ruhig machen und keinen Treffer mehr erzielen. So kam es wie es kommen musste und Großsteinhausen glich erneut aus. Abermals durch einen Foulelfmeter, der sicher verwandelt wurde.

Es spielte jetzt nur noch der FKC und abermals waren es Feick und Bös, die die Abwehrreihen mit einem dreifachen Doppelpass überwinden konnten. Feick vollendete zum zweiten Mal mit einem satten Schuß ins Toreck.

Obwohl die Mannschaft ersatzgeschwächt in die Begegnung gehen musste, konnte dennoch ein wichtiger Sieg eingefahren werden.

Das Spiel zeigt, dass es eine Einheit benötigt, um erfolgreich zu sein.

SV Obersimten vs FK ClausenDas Trainerteam Langner/Feick musste auf den Flügelstürmer Max Habelitz verzichten, der sich am vergangenen Spieltag einen Bänderriss zugezogen hatte und vermutlich für längere Zeit ausfallen wird. An dieser Stelle wünschen wir Max gute Besserung!

Bereits nach nur zwei Minuten gingen die Gäste aus Clausen durch ein Eigentor des SV Obersimten in Führung.
Auf dem tiefen und schwer bespielbaren Platz kamen die Schwarz-Gelben jedoch nicht richtig ins Spiel, machten viele individuelle Fehler und bauten den Gegner dadurch immer wieder auf.

Nur wenige Minuten später fiel dann auch der prompte Ausgleich.
Und der SVO blieb weiter dran, hatte mehr vom Spiel und konnte mal für mal die Abwehr des FKC in Verlegenheit bringen. Mit einem eher schwachen Fernschuss gingen die Gastgeber nach 30 Minuten in Führung. Arnold ließ den Ball dabei durch die Beine gleiten und sah dabei natürlich alles andere als gut aus.

Die Unsicherheit der Schwarz-Gelben war vor allem im Abwehrverhalten zu spüren. Aber auch offensiv ging kaum etwas zusammen. Lange Bälle über die Abwehr fanden selten ihr Ziel und das gewohnte Kurzpassspiel konnte bedingt durch die Platzverhältnisse nicht aufgezogen werden.
Noch vor dem Halbzeitpfiff erhöhten die Gastgeber auf 3:1, mit hängenden Köpfen ging unsere Mannschaft zum Pausentee.

Mit einem erneuten Doppelschlag in der 48. und 54. Minute beendeten Sebastian Zaschke und Maximilian Kochmann die Hoffnungen der mitgereisten Fans auf eine Aufholjagd. Abermals gingen individuelle Fehler den Treffern des SVO voraus.

Steffen Steinbach und Mario Feick konnten mit ihren beiden Treffern in der Schlussphase zwar noch Ergebniskosmetik betreiben, dennoch ging das Spiel verdient mit 6:3 verloren.

Am zweiten Spieltag der Rückrunde trifft der FK Clausen am kommenden Samstag um 14:30 Uhr auf den SV Großsteinhausen.

SV Palatia Contwig vs. FK ClausenAm vergangenen Sonntag war unsere Mannschaft beim Tabellenführer in Contwig zu Gast.

Der FKC kam besser ins Spiel und sicherte sich eine kleine Feldüberlegenheit. Nach einem Eckball und gleichzeitig der ersten Offensivaktion der Hausherren, erzielte die Palatia das 1:0. Unbeeindruckt spielten wir unser Spiel weiter. Habelitz mit einigen Gefährlichen Vorstöße, jedoch fehlte immer der letzte Pass oder Abschluss. Teegen mit einer riesen Gelegenheit, er verpasste das Ziel haarscharf.
Im Gegenzug ging ein Missverständniss in unserer Viererkette vorraus, ehe Contwigs Offensivabteilung den Ball zwischen unseren Reihen aufnehmen konnte und frei auf Eger zulief, der Torwart blieb Chancenlos. 2:0 für die Mannschaft die bisher weniger fürs Spiel tat.

Unsere Mannschaft wirke nun unruhig. Ein paar Minuten später das 3:0 für die Hausherren nach einem fatalen Fehlpass von unserem Torhüter Eger. Trotz allem gab sich die Mannschaft nicht auf. Grünnagel mit einem gefährlichen Freistoß und Distanzschüssen, das Leder war nicht unterzubringen. Kurz vor der Pause vergab Kapitän Jost noch einen Elfmeter. 3:0 ging es in die Pause.

Direkt nach Wiederanpfiff erzielten wir das 3:1. Florian Acker verwandelte nach einer Grünnagelecke alleinstehend zum 3:1. Ein Ruck ging durch die Mannschaft, nur kurz darauf wieder Elfmeter für unseren FKC. Jost nahm sich den Ball erneut und brachte das Leder wieder nicht unter. Das Spiel wurde ruppiger, nun kam auch der Schiedsrichter zur Geltung. In der 55. Minute lief Grünnagel alleine auf das Contwiger Tor und wurde von dem herausstürmende Torwart gefällt. Eine klare rote Karte die nicht geahndet wurde. Im Gegenzug sah Grünnagel nach einer Rangelei Gelb-Rot. Die heimischen Spieler blieben alle verschont, wieder der Torwart aus Contwig der einen 40 Meter Sprint auf sich nahm um Grünnagel am Mittelkreis von hinten zu attackieren. Der Schiedsrichter stand genau daneben und unternahm nichts. Mit 10 Mann ging das Spiel weiter, jedoch konnte man in Unterzahl keine zwingende Chancen mehr herausspielen.

Ein Konter markierte den 4:1-Endstand.

FK Petersberg vs. FK Clausen

Andreas Langner und Mario Feick konnten beim Auswärtsspiel gegen den FK Petersberg auf fast alle Spieler ihres Kaders zurückgreifen. Nur Simon Bardo und Benny Doll konnten nicht aktiv in das Geschehen eingreifen.

Auf dem schmierigen Rasen kam der FKC ein wenig besser ins Spiel und hatte direkt zu Beginn einige Großchancen. Diese vergaben Bös und Teegen jeweils alleine vor dem gegnerischen Keeper. Die Chancenauswertung war auch bereits in den vergangenen Wochen das große Manko im Spiel der Schwarz-Gelben und es schien als würde sich das auch in dieser Begegnung fortsetzen.
Auch der Gastgeber aus Petersberg erspielte sich Torgelegenheiten, Alexander Eger parierte jedoch jeweils stark, hatte in der 26. Minute aber Glück. Ein gegnerischer Spieler stürmte alleine auf sein Gehäuse zu, Eger versuchte den Ball vor dem Gegenspieler zu erwischen, räumte dabei aber auch den Gegner mit um. Wehement forderten die Zuschauer die Rote Karte, der Schiedsrichter beließt es jedoch bei einer Verwarnung.
Nur wenige Minuten zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und gab Strafstoß für den FKP. Florian Acker berührte den Ball bei seiner Grätsche mit dem Arm. Den Strafstoß nutzten die Gastgeber eiskalt zur 1:0-Führung in der 32. Spielminute.

Danach war aber wieder der FK Clausen am Drücker. In der 45. Minute gab es einen Freistoß, den Dominik Grünnagel mit Links in den Sechzehner schlug. Markus Jost berührte den Ball noch leicht mit dem Hinterkopf und gab ihm so die entscheidende Richtung ins lange Eck. Ausgleich zeitgleich mit dem Pausenpfiff.

Nach der Halbzeitpause blieb der FK Clausen weiterhin die bessere Mannschaft und hatte weitere Chancen. Ein weiterer Strafstoß sorgte in der 61. Minute für die Führung. Markus Jost traf ungefährdet zum 2:1.

Nun musste der FKP mehr nach Vorne machen, wodurch sich mehr Räume für die Gäste aus Clausen ergaben. Nach einem Torwartfehler nutzte Teegen die Chance und traf zum 3:1 in die Maschen.

Den Schlusspunkt setzte Jonas Schäfer nach seiner Auswechslung und profitierte dabei ebenfalls von einer Unachtsamkeit des gegnerischen Torwarts.

Der FKC war über weite Strecken die bessere Mannschaft und konnte sich vor allem auf seine Defensive verlassen. Daher geht der Sieg völlig in Ordnung und ist am Ende auch in dieser Höhe verdient.

FK Clausen vs. SV Ixheim

Das Trainerteam Andreas Langner / Mario Feick änderte die Startaufstellung im Vergleich zum vergangenen Spieltag auf einer Position. Für Jonas Schäfer kam Dominik Grünnagel in die Anfangself.

Der FK Clausen war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft, Ixheim stand tief und versuchte sein Glück mit Kontern. Nachdem der FKC zahlreiche Torchancen nicht nutzen konnte, kam es wie es kommen musste. Nach einem langen Ball nach Vorne bekam Ixheim einen Freistoß aus 25 Metern zugesprochen. Der Ball kam über die Abwehr und wurde unglücklich abgefälscht, fiel einem Gegenspieler vor die Füße, dieser flankte zurück in den Fünfmeterraum und durch einen Kopfball landete der Ball im Netz von Keeper Eric Arnold. 1:0 für Ixheim.

Trotzdem ließ sich der FK Clausen nicht einschüchtern und spielte weiter nach Vorne. Schaffte es nun aber nur noch selten sich 100%-ige Torgelegenheiten rauszuspielen, da der SV Ixheim mit allen Mann hinten drin stand.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich den Zuschauern das gleiche Bild, nur drückte der FKC jetzt noch mehr und es haperte nun mehr an der Chancenverwertung als an der Generierung dieser.
Der SV Ixheim schwächte sich nun sogar noch selbst und ein Spieler sah nach einer Tätlichkeit die Gelb-Rote Karte, jedoch führte auch die zahlenmäßige Überlegenheit nicht mehr zum verdienten Ausgleichstreffer. Auch Ixheim hatte in der Schlussphase Torchancen, scheiterte aber am souveränen Arnold.

Alles in allem war der FK Clausen die bessere Mannschaft, ließ jedoch zu viele Torchancen liegen und verliert daher unglücklich mit 1:0.

FK Clausen vs. TuS Massweiler

Im Vergleich zum vergangenen Spieltag wechselte das Trainerduo Langner/Feick ein Mal. Nach einer Verletzungspause war Florian Acker wieder zurück in der Startelf. Dafür nahm Couch Langner selbst wieder Platz auf der Auswechselbank.

Die Gastgeber vom FK Clausen fanden direkt sehr gut ins Spiel und setzten die Gäste aus Massweiler früh unter Druck. So konnten die Schwarz-Gelben Fehler der Gäste provozieren, wodurch auch das 1:0 durch Hans Teegen fallen konnte. Teegen selbst eroberte den Ball auf Höhe der Mittellinie und steckte gekonnt durch zu Grünnagel. Dieser schoss zwar nur den herauseilenden Torwart an, Teegen selbst vollendet aber den Abpraller zur Führung für die Hausherren in der 15. Spielminute.

Die Gäste waren geschockt durch den frühen Rückstand und kamen nie wirklich ins Spiel, auch weil der FKC ein sehr starkes Gegenpressing ausübte.
Erneut wurde Hans Teegen stark freigespielt, diesmal vom Mittelfeldregiseur Mario Feick, scheiterte jedoch alleine vor dem gegnerischen Torwart. Dem 2:0 in der 34. Minute ging eine gute Einzelaktion von Max Habelitz voraus, der sich auf der linken Außenbahn gegen seine Gegenspieler durchsetzte und den Ball aus spitzem Winkel gegen die Latte hämmerte. Der Ball sprang auf die Torlinie und Hans Teegen stand genau richtig und drückte das Leder über die Linie. Massweiler verlor jetzt ganz den Faden und die Schwarz-Gelben waren klar spielbestimmend.

In der 40. Minute dann der nächste Treffer durch Teegen. Abermals Feick lupfte den Ball in den Sechzehner. Teegen schaltete am schnellsten, umkurvte den Torwart und schob zum verdienten 3:0 ein.

Vor der Pause hätte der FKC sogar noch um ein weiteres Tor erhöhen können, Dominik Grünnagel scheiterte jedoch vom Elfmeterpunkt, nachdem er zuvor vom herauseilenden Torhüter zu Fall gebracht worden war. Bis zur Halbzeitpause hatte Massweiler kein einziges Mal aufs Schwarz-Gelbe Tor geschossen. Dies lag vor allem an der gut stehenden Abwehr, die von den Innenverteidigern Acker und Kelly zusammengehalten wurde. Auch Steinbach und Burkhart machten ein klasse Spiel als Außenverteidiger.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste nun mehr nach Vorne zu spielen, jedoch waren die Angriffe zu harmlos und unüberlegt.

In der 70. Spielminute spielten sich Feick und Habelitz gekonnt auf Linksaußen durch und brachten eine Flanke in die Mitte. Jonas Schäfer, der in der Halbzeitpause für Dominik Grünnagel ins Spiel gekommen war, traf den Ball jedoch nicht richtig. Der Querschläger entwickelte sich zur Kopfballvorlage für Bös, der damit das 4:0 erzielte.

Clausen blieb die klar spielbestimmende Mannschaft, ließ aber auch einige gute Torchancen liegen.

Den Schlusspunkt setzte der Kapitän der Schwarz-Gelben Markus Jost. Nach einem Foul an Hans Teegen verwandelte Jost den fälligen Strafstoß zum 5:0 Endstand.

Ein verdienter Sieg für unsere Schwarz-Gelben, die das Spiel und den Gegner vom An- bis zum Abpfiff stets kontrollierten. Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen!

SG Knopp/Wiesbach vs. FK Clausen

Mit dem Anpfiff kam der FK Clausen besser aus der Kabine. In der zweiten Spielminute gab es einen Eckball von Clausen. Max Habelitz zielte auf den kurzen Pfosten und Björn Kelly streifte den Ball noch ganz leicht: Tor und damit die Führung für die Schwarz-Gelben.
Nur fünf Minuten später gab es eine fast identische Situation. Wieder Eckball von Habelitz, diesmal jedoch auf den langen Pfosten. Dort steigt Hans Teegen am höchsten und erhöht per Kopf auf 2:0.
Der FK Clausen blieb trotz der Führung die bessere Mannschaft und kam zu zwei hochkarätigen Chancen durch Christopher Bös, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Auch Teegen konnte den Ball trotz guter Chancen nicht erneut im gegnerischen Gehäuse unterbringen.
Es kam wie es kommen musste. Durch eine unglückliche Situation zwischen Björn Kelly und dem Torhüter Eric Arnold gelang dem Gastgeber aus Knopp in der 20. Minute der Anschlusstreffer.

Ab dann gab es einen Bruch im Spiel der Schwarz-Gelben, es lief so gut wie gar nichts mehr zusammen.

Ein verunglückter Kopfball von Knopp sorgte für den Ausgleich in der 30. Minute, in dem der Ball genau im Torwinkel landete. Nur fünf Minuten später sogar die Führung für Knopp, ein langer Ball über die Abwehr reichte um die Viererkette des FKC auszuhebeln. Das 3:2 war zeitgleich auch der Pausenstand.

Nach der Halbzeitpause wechselte Trainer Andreas Langner Michael Kaiser ein, der nun mit Markus Jost die Doppelsechs bildete. Julien Schäfer musste dafür vom Platz, Mario Feick rückte für ihn auf die rechte Seite. Damit kam wieder ein mehr Stabilität ins Spiel des FK Clausen, die erspielten Chancen wurden aber weiterhin nicht genutzt. Auch Knopp sorgte immer wieder durch lange Bälle über die Abwehr für Torgefahr, so fiel dann auch das 4:2 in der 62. Minute.
Langner stellte abermals um und beorderte Jost in die Spitze. Das Spiel war nicht mehr zu halten, in zeitgleichen Abständen kam der Gastgeber zu weiteren Toren. Eric Arnold war es zu verdanken, dass Knopp nicht noch mehr Tore erzielte.

Das Spiel ging durch die miserable Chancenauswertung in der ersten Halben stunde verloren. Durch die Leistung und das Chancenplus von Knopp geht der Sieg in Ordnung.